Skip to main content

Meerschweinchenkäfig – Hier findest Du das passende Zuhause für Deine Meerschweinchen!

Du willst einen Meerschweinchenkäfig kaufen und fragst Dich, welches das beste Modell für Deine Meerschweinchen ist? Oder was Du beim Kauf eines Meerschweinchenkäfigs beachten solltest? – Dann bist Du hier genau richtig! Wir helfen Dir bei Deiner Kaufentscheidung!

Meerschweinchenkäfig Kaufen

Meerschweinchenkäfig kaufen – Die Herausforderung

Durch ihr putziges Aussehen und ihre vergleichsweise unkomplizierte und pflegeleichte Haltung gehören Meerschweinchen zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Nicht nur bei Kindern – sie sind eine Freude für die ganze Familie!

Damit Du lange Freude an Deinen kleinen Lieblingen haben kannst, solltest Du Dich gut über ihre Bedürfnisse informieren und Dich gut um sie kümmern! Denn je gesunder und glücklicher das Meerschwein ist, desto mehr Freude wird es Dir bereiten.

Das Wichtigste bei der artgerechten Meerschweinchen Haltung ist die Wahl des passenden Zuhauses. Denn hier verbringen die kleinen Nager mit Abstand ihre meiste Lebenszeit. Der Käfig sollte vor allem abgestimmt auf die Bedürfnisse Deiner Meerschweinchen sein, aber natürlich auch zu Deinen häuslichen Gegebenheiten passen (z. B. Vorhandensein eines Gartens, verfügbarer Platz, etc).

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du Deine Meerschweinchen halten kannst. Je nach Haltungsart (zum Beispiel im Haus, im Garten oder auf dem Balkon) gibt es verschiedene Meerschweinchenkäfige, Ställe und Gehege, die in Frage kommen. Diese unterscheiden sich beispielsweise in Qualität, Größe, Material, Pflegeaufwand und natürlich im Preis. Du siehst, die Auswahl eines passenden Meerschweinchenkäfigs kann eine echte Herausforderung sein!

Aber keine Angst, denn auf dieser Webseite:

  • liefern wir Dir alle Informationen, die Du bei der Auswahl des passenden Käfigs berücksichtigen solltest.
  • stellen wir Dir ausführlich die beliebtesten und besten Meerschweinchenkäfige vor, die Du direkt online kaufen kannst (online gibt es nämlich viel mehr Auswahl, die Käfige sind meist günstiger als im Baumarkt oder Zoogeschäft und werden bequem zu Dir nach Hause geliefert!).
  • zeigen wir Dir welches Meerschweinchen-Zubehör zusätzlich zum Käfig noch sinnvoll ist für Deine Lieblinge.

Meerschweinchenkäfig kaufen – Die Auswahl

Meerschweinchen im Gras

Wenn Du Hilfe bei der Auswahl eines Meerschweinchenkäfigs benötigst und noch nicht

weisst, worauf Du bei der Auswahl achten sollst, hilft Dir unser Meerschweinchenkäfig Ratgeber weiter unten auf dieser Seite weiter. Setze Dich einfach mit den im Ratgeber stehenden Fragen auseinander. Danach besitzt Du das nötige Wissen zur Auswahl Deines neuen Meerschweinchenkäfigs und dem Kauf steht nichts mehr im Wege.

Falls Du schon bestens informiert bist, geht es für Dich direkt weiter zum Vergleich der besten Meerschweinchenkäfige. Ansonsten lies bitte einfach unten weiter!


Meerschweinchenkäfig Ratgeber – Alles was Du wissen musst

Um herauszufinden, welcher Meerschweinchenkäfig das passende Modell für Dich und Deine Lieblinge ist, solltest Du Dich als erstes mit folgenden Fragen beschäftigen:

Wie viele Meerschweinchen sollen in den Käfig?

Meerschweinchen sind Rudeltiere und leben immer in Gruppen. Die Einzelhaltung ist Tierquälerei! Sie brauchen zwingend Artgenossen. Du solltest also mindestens zwei Meerschweinchen zusammen halten. Hierfür sind zum Beispiel ein kastriertes Männchen (Kastrat genannt) und ein Weibchen ideal. Aber auch zwei Weibchen oder zwei Böckchen können miteinander harmonieren.

Noch besser sind größere Meerwscheinchengruppen. Hier kannst Du die vielfältigen Verhaltensweisen Deiner Meerschweinchen noch besser beobachten und die kleinen Nager leben artgerechter, sind bewegungsfreudiger und aktiver.

Wie groß muss der Meerschweinchenkäfig sein?

Meerschweinchenkäfige gibt es in den verschiedensten Größen. Bei der Auswahl sollte man beachten, dass Meerschweine aktive und bewegungsfreudige Bodenbewohner sind, die gerne und viel laufen. Daher gilt: je größer der Käfig desto besser!

Die Faustformel für die Größe eines Meerschweinchenkäfigs ist: mindestens 0,5 Quadratmeter Bodenfläche pro Meerschwein, besser 1m². Diese 0,5m² Platz pro Tier benötigen Meerschweinchen zwingend, um artgerecht gehalten zu werden. Sie freuen sich natürlich über noch mehr Platz in ihrem Käfig.

Aus welchem Material sollte ein Meerschweinchenkäfig bestehen?

Meerschweinchenkäfig MaterialGenerell sollte der Meerschweinchenkäfig gut verarbeitet und aus stabilem Material sein, damit die Nager nicht ausbrechen oder sich hindurchnagen können. Das Material sollte leicht zu reinigen sein. Außerdem ist eine gute Belüftung essentiell, da die Kleinen empfindliche Lungen haben. Für diese Anforderungen bieten sich Holz, Kunststoff und Metallgitter bzw. eine Kombination aus diesen Materialien an.

Holz ist sehr naturnah. Es hat eine gute natürliche Isolierung und schützt vor allem draußen vor Wind und Wetter. Außerdem sieht es sehr hochwertig aus und ist schwerer und damit stabiler als Plastik. Unbehandelt saugt es sich aber mit Flüssigkeit (wie z. B. Urin) voll und lässt sich damit schwer reinigen und sorgt für unangenehme Gerüche. Holz ist bei Benagen und Verschlucken von Kleinteilen für den Nager unbedenklich. Durch ungiftige Beschichtungen oder Lasuren lässt sich auch das Saugproblem lösen. Viele im Handel erhältliche Holzkäfige sind sogar schon bereits behandelt!

Kunststoff ist leichter im Gewicht und leichter zu reinigen, bietet aber kaum Isolierung. Es bietet sich also vor allem für die Wohnung an und wenn Du den Käfig öfter umstellen musst. Es kann allerdings bei zunehmendem Alter porös werden und kann dem Meerschweinchen beim Anknabbern und verschlucken von kleinen Plastikteilen gefährlich werden. Durchsichtige Kunststoffteile bieten gute Einsicht in den Käfig.

Damit Dein Meerschwein genug frische Luft in seinem Zuhause hat, müssen auf jeden Fall große offene Flächen oder Gitter vorhanden sein. Diese schützen allerdings nicht vor Zugluft oder Sonneneinstrahlung.

Neben dem verwendeten Material spielt dessen Verarbeitungsqualität eine bedeutende Rolle:

  • Vor allem bei Plastikteilen sollte man darauf achten, dass die Meerschweine nicht an die Kanten gelangen können, da sie sonst schnell den Kunststoff zernagen können.
  • Bei Draht sollte man darauf achten, dass hochwertiger stabiler Draht verwendet wurde und dass keine spitzen Enden in das Käfiginnere ragen.
  • Außerdem darf der Meerschweinchenstall die Gesundheit der Meerschweine nicht gefährden. Holzställe müssen mit ungiftigen Lasuren behandelt worden sein.
  • Billige Ställe können teilweise ungesunde Chemikalien beinhalten, die Deinem Meerschweinchen durch Ausdünstungen oder beim Verschlucken schaden können.

Welche Arten von Meerschweinchenkäfigen gibt es?

Meerschweinchenkäfig ArtenEins vorweg: Im Handel werden sehr viele verschiedene Käfigarten als „Meerschweinchen-tauglich“ beworben. Leider sind die meisten ganz und gar nicht für Meerschweinchen geeignet. Sie sind schlicht und einfach viel zu klein für die süßen Nager. Oftmals eignen sich als Hasen- oder Kaninchenstall ausgezeichnete Käfige, aufgrund ihrer größeren Ausmaße, viel besser für Meerschweinchen.

Hier eine Übersicht über die verschiedenen Käfigtypen, die sich für die Haltung von Meerschweinchen eignen:

  • Klassischer Gitterkäfig: Die wohl am Häufigsten verwendeten Meerschweinchenkäfige für die Wohnung sind Gitterkäfige. Diese bestehen aus einer Kunststoff-Bodenwanne und einem Oberteil aus Gitter, das abgenommen werden kann. Die meisten Gitterkäfige, die im Handel als Meerschweinchen-tauglich angeboten werden sind allerdings viel zu klein.
  • Laufstall: Oben offener Käfig aus Holz oder Kunststoff für die Haltung in der Wohnung. Sie sind oft mit seitlichen Plexiglasscheiben ausgestattet für guten Ein- und Ausblick. Diese Käfige sind meist in größeren Größen zu bekommen, als die klassischen Gitterkäfige. Sie sind sowohl für den Mensch als auch für die Meerschweine schöner anzuschauen und machen in der Regel auch weniger Dreck im Zimmer.
  • Meerschweinchen Stall für die dauerhafte Außenhaltung: Hierfür eigenen sich z.B. klassische Hasenställe aus Holz evtl. in Verbindung mit einem Freilaufgehege. Hier muss darauf geachtet werden, dass die Fläche des geschlossenen Teils des Käfigs (mit Boden und Dach) auch dann noch den Mindestmaßen entspricht, wenn der Freigehegeanteil wetter- oder temperaturbedingt nicht mehr genutzt werden kann, z.B. im Winter.
  • Freilaufgehege für die stundenweise AußenhaltungWenn Du Deine Lieblinge nicht das ganze Jahr über draußen halten kannst, oder möchtest, solltest Du Deinen Meerschweinchen ein Außengehege für den zeitweisen Auslauf im Garten gönnen. Diese Gehege bestehen meistens aus Holz mit Gittern oder nur aus Gittern. Durch ihren offenen Boden wird Deinen kleinen Lieblingen das Grasen ermöglicht. Teilweise kannst Du diese Gehege auch für drinnen nutzen. Denn auch in der Wohnung solltest Du Deinen Meerschweinchen Auslauf gönnen.
  • Eigenbau: Wenn Du etwas handwerkliches Geschick mitbringst, kannst Du natürlich auch einen Käfig für Deine Lieblinge nach Deinen Vorstellungen selbst bauen (Hierzu gibt es gute Bücher, schau mal bei unseren Buchempfehlungen vorbei).

Ist ein Käfig mit mehreren Etagen für Meerschweinchen geeignet?

Ja, ein Käfig über mehrere Etagen, bei dem die oberen Etagen für die Meerschweinchen über Rampen zu erreichen sind, ist ebenfalls möglich. Da Meerschweinchen eher schlechte Kletterer aber umso bessere Läufer sind, sollte auch hier die benötigte Grundfläche von mindestens 0,5m² pro Meerschwein in mindestens einer der Etagen eingehalten werden. Außerdem sollten die Rampen für die Meerschweine möglichst rutschfest und flach begehbar sein.

Kann ich mein Meerschweinchen auch in anderen handelsüblichen Käfigen halten?

Gehege für Meerschweinchen brauchen eine sehr gute Belüftung, da die Meerschweinchen viel urinieren und die Feuchtigkeit in geschlossenen Gehegen nicht richtig entweichen kann. Käfige aus Vollplastik, Käfige mit Plastikabdeckung, Aquarien, Terrarien oder Käfige mit nur einer kleinen Belüftung im Deckel eignen sich daher nicht für die Meerschweinchenhaltung! Auch handelsübliche Volieren sind für bodenbewohnende Meerschweinchen nicht geeignet.

Was ist der beste Standort für den Meerschweinchenkäfig?

Meerschweinchen können generell sowohl drinnen im Haus, als auch ganzjährig draußen im Garten oder auf dem Balkon gehalten werden. Je nachdem, für welche Art der Haltung Du Dich entscheidest, gibt es verschiedene Aspekte zu beachten.

Was ist bei der Wohnungshaltung zu beachten?

  • In der Wohnung bietet sich das Wohn- oder Arbeitszimmer an.
  • Da Meerschweinchen teilweise auch nachts aktiv sind und Lärm machen, sind Schlaf- oder Kinderzimmer weniger geeignet.
  • Meerschweinchen sind lärmempfindlich und sollten daher nicht direkt neben dem Fernseher oder einer Stereoanlage wohnen.
  • Wegen ihrer empfindlichen Lungen sollten sie in Räumen stehen, in denen nicht geraucht wird oder Raumdüfte benutzt werden.
  • Regelmäßiges Lüften ohne direkte Zugluft ist ebenfalls wichtig.
  • Natürliches Licht ist sinnvoll, jedoch wegen möglicher Überhitzung keine direkte Sonneneinstrahlung.
  • Die Raumtemperatur sollte zwischen 18 und 22°C liegen, bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 40 bis 70%.
  • Der Käfig sollte vor anderen Haustieren, z.B. Katzen und Hunden, gesichert sein.

Was ist bei der Außenhaltung von Meerschweinchen im Garten zu beachten?

  • Meerschweinchen AußenhaltungMeerschweinchen können ganzjährig draußen gehalten werden, müssen aber langsam an die Außentemperaturen gewöhnt werden!
  • Ein Teil des Geheges muss auch bei Regen oder Schnee wetterfest und trocken sein. Vor allem bei ganzjähriger Außenhaltung ist eine isolierte Schutzhütte wichtig.
  • Das Gehege muss ganztägig ein großes Schattenstück haben. Keine dauerhafte Sonneneinstrahlung wegen Überhitzungsgefahr!
  • Gras und Holz eignen sich als Untergrund. Beton und Fließen sind zu kalt und können zu Erkältungskrankheiten sowie Nieren- und Blasenerkrankungen führen.
  • Das Gehege muss gegen Feinde (z. B. Katzen, Marder, Vögel, etc.) rundherum gesichert sein. Das heißt, es muss unbedingt einen stabilen Deckel und engmaschigen Draht haben und sollte auch nicht von Feinden angehoben oder untertunnelt werden können.

Was ist bei der Balkonhaltung zu beachten?

  • Auch die Haltung von Meerschweinchen auf dem Balkon ist ganzjährig möglich.
  • Hierbei muss neben den oben genannten Punkten für die Außenhaltung besonders berücksichtigt werden, dass sich auf einem Balkon gegebenenfalls die Hitze eher staut wie auf einer Wiese im Garten.
  • Der Balkon muss gegen Fressfeinde gesichert sein. Diese Sicherung kann z.B. mit einem Katzenschutznetz vorgenommen werden.
  • Der Balkonrand muss absturzsicher gestaltet werden, z.B. mit angebrachten Plastikplanen.

Wie richte ich den Meerschweinchenkäfig ein?

Damit sich Deine Meerschweine in ihrem neuen Käfig rundherum wohlfühlen, brauchen sie unbedingt folgendes Käfigzubehör:

  • Versteckmöglichkeiten: Da Meerschweinchen Fluchttiere sind, sind die wichtigsten Einrichtungsgegenstände (sowohl bei der Haltung drinnen als auch draußen) Häuschen und andere Unterschlupfmöglichkeiten, in die sich die Meerschweinchen bei Gefahr und zum Schlafen zurückziehen können. Hierfür eignen sich Häuser aus Holz, Röhren, Tunnel, Wurzeln, Zweige, etc.
  • Einstreu: Um Kot und Urin aufzunehmen und den Meerschweinchen einen warmen angenehmen Untergrund zu schaffen, muss der Boden des Käfigs mit einer dicken Lage Einstreu bedeckt werden. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten z.B. Stroh, Holzspäne, Fleece Decken, Rindenmulch, etc.
  • Wasserspender oder Wassernapf: Wie alle anderen Lebewesen auch, benötigen Meerschweinchen regelmäßig frisches Trinkwasser. Hierfür kann man entweder eine einfache Schale mit Wasser anbieten oder man nutzt Wasserspender, die man von außen an den Käfig hängen kann. Typische Bezeichnungen hierfür sind Nippeltränke, Kugeltränken oder auch Glastränke.
  • Futternapf: Damit sich das Futter nicht mit dem Bodensubstrat oder den Ausscheidungen der Nager vermischt, sollte das Futter in einem Futternapf gereicht werden.
  • Heuraufe: Damit Deine Lieblinge ihr Heu nicht direkt im ganzen Käfig verteilen, bietet sich die Verwendung einer Heuraufe an. Diese schützt das Heu ebenfalls vor Verunreinigungen durch Urin und Kot.

Was kostet ein Meerschweinchenkäfig?

Die Kosten hängen natürlich von den Eigenschaften der jeweiligen Käfige ab. Für einen geeigneten, artgerechten Meerschweinchenstall solltest Du etwa 120-350 Euro rechnen. Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für die richtige Einrichtung (siehe oben) und eventuelle Umbau- oder Erweiterungsmaßnahmen (wie z. B. die Winter-Isolierung und die Behandlung von Holz gegen Feuchtigkeit mit geeignetem Lack).


Fazit

Meerschweinchenkäfig

Wenn Du Dich mit den oben stehenden Fragen auseinander gesetzt hast, besitzt Du jetzt das nötige Wissen zur Auswahl Deines neuen Meerschweinchenkäfigs.

Eins noch: Bevor Du Dich für eines der Modelle entscheidest, überlege Dir bitte nochmal, wo genau Dein neuer Käfig stehen soll und messe zur Sicherheit genau aus, wie viel Platz Dir an der gewünschten Stelle zur Verfügung steht. Damit vermeidest Du böse Überraschungen bei Ankunft des Käfigs.

Und denke bei Deiner Wahl immer daran: je größer der Käfig, desto glücklicher die Meerschweinchen!

Jetzt geht es hier weiter zum großen Meerschweinchenkäfig-Vergleich.