Skip to main content

Meerschweinchen und Kaninchen zusammen in einem Käfig halten – Geht das?

Meerschweinchen und Kaninchen zusammen haltenViele Leute stellen sich die Frage, ob sie Meerschweinchen und Kaninchen zusammen in einem Käfig halten können. Diese Frage stellt sich vor allem dann, wenn wegen eines Todesfalls ein Kaninchen oder Meerschweinchen alleine zurückbleibt und wieder einen Partner bekommen soll.

Ob die Vergesellschaftung von Meerschweinchen und Kaninchen wirklich funktioniert und was Du dabei unbedingt beachten solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Meerschweinchen und Kaninchen – Eine schwierige Kombination

Kaninchen und Meerschweinchen sind sich auf den ersten Blick sehr ähnlich und haben ähnliche Bedürfnisse: Sie leben in Gruppen, fressen Heu und Grünfutter und können beide sowohl im Haus als auch draußen gehalten werden. Außerdem muss bei der Vergesellschaftung keines der Tiere kastriert werden und es kommt trotzdem kein Nachwuchs zur Welt. Oft können sich Tierhalter auch gar nicht zwischen den niedlichen Nagern entscheiden und möchten sowohl Kaninchen als auch Meerschweinchen als Haustiere halten.

Kein Wunder also, dass man schnell auf die Idee kommen kann, Meerschweinchen und Kaninchen zusammen zu halten. Diese Kombination wird sogar von vielen Tiergeschäften empfohlen.

Schau man einmal genauer hin, sieht man, dass eine Vergesellschaftung von Meerschweinchen und Kaninchen aber nur schwer möglich ist. Kaninchen und Meerschweinchen haben nämlich völlig verschiedene Sprachen. Daher sind Missverständnisse und Streitigkeiten bei einer gemeinsamen Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen vorprogrammiert und ein Kaninchen kann nie einen Artgenossen für ein Meerschweinchen ersetzen und umgekehrt.

Kaninchen und Meerschweinchen und ihre unterschiedlichen Sprachen

Kaninchen kuscheln miteinanderKaninchen verständigen sich untereinander überwiegend durch Körpersprache und geben nur wenige Laute von sich. Im Gegensatz dazu, haben Meerschweinchen eine vielfältige Lautsprache mit der sie untereinander kommunizieren. Lebt ein einzelnes Meerschweinchen mit einem Kaninchen zusammen, wird es also nie ein „Wort seiner Sprache“ hören und das Kaninchen kann sich durch die Lautäußerungen des Meerschweinchens gestresst und gestört fühlen.

Meerschweinchen warnen und imponieren ihren Artgenossen durch Zähneklappern. Knirscht ein Kaninchen mit seinen Zähnen, ist das ein Zeichen, dass es sich wohlfühlt.

Kaninchen begrüßen sich gegenseitig durch freundschaftliches Anstupsen im Gesicht und sie kuscheln auch gerne und oft mit ihren Artgenossen. Regelmäßiges gegenseitiges Putzen gehört zum ihrem normalen Sozialverhalten.

Meerschweinchen

Meerschweinchen halten sich zwar gerne in Sichtnähe zu ihren Artgenossen auf, vermeiden aber direkten Körperkontakt in der Regel. Zur Begrüßung beschnuppern sie sich zwar ebenfalls im Gesicht, berühren sich aber dabei nicht. Ein Anstupsen wäre hier eher die Aufforderung Abstand zu nehmen. Mit anderen Meerschweinchen kuscheln sie nur bei Angst oder wenn es kalt ist.

In der Meerschweinchengruppe bleiben die rangniedrigeren Meerschweinchen stehen, wenn ein ranghöheres Meerschweinchen sie beschnüffelt oder berührt. Sie bleiben damit auch stehen, wenn ein Kaninchen das tut. Kaninchen sind nämlich durch ihre Körpergröße den kleineren Meerschweinchen im Rang in der Regel deutlich überlegen. Kaninchen werden Meerschweinchen also immer wieder durch Annäherungsversuche zum Kuscheln oder zum Putzen bedrängen und stressen.

Sonstige Unterschiede zwischen Meerschweinchen und Kaninchen

Meerschweinchen und Kaninchen vergesellschaftenNeben den unterschiedlichen Sprachen von Meerschweinchen und Kaninchen, gibt es noch andere Aspekte, die die gemeinsame Haltung erschweren.

Kaninchen und Meerschweinchen stellen beispielsweise unterschiedliche Ansprüche an ihr Futter und an ihren Käfig. Meerschweinchen brauchen beispielsweise mehr Vitamin C in ihrer Nahrung als Kaninchen. Bei Kaninchen kann eine zu hohe Versorgung mit Vitamin C zu Nierenproblemen führen.

Kaninchen brauchen deutlich mehr Platz in ihrem Käfig als Meerschweinchen. Da Kaninchen relativ gute Kletterer sind, ist es für sie kein Problem mehrere Etagen im Käfig zu überwinden. Meerschweinchen hingegen sind eher schlechte Kletterer, die flache Rampen brauchen, um auf höher gelegene Etagen im Käfig zu kommen.

Außerdem sind Meerschweinchen eher tagaktiv, wohingegen Kaninchen eher am Abend und nachts unterwegs sind. Meerschweinchen und Kaninchen können sich also durch die unterschiedlichen Aktivitätszeiten gegenseitig beim Schlafen stören.

Kann man Meerschweinchen und Kaninchen trotzdem zusammen halten?

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Eigenschaften sind Kaninchen und Meerschweinchen kein ideales Paar. Werden ein Kaninchen und ein Meerschweinchen zusammen gehalten, kann das Kaninchen sein normales soziales Verhalten nicht ausleben und das Meerschweinchen wird durch die Aufdringlichkeit des Kaninchens permanent gestresst und bedrängt. Im schlimmsten Fall kann es zu üblen Beißereien zwischen den Tieren kommen, bei denen sich beide ernsthaft verletzen können.

Daher ist eine gemeinsame Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen grundsätzlich nicht zu empfehlen.

Unter gewissen Umständen ist die gemeinsame Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen allerdings trotzdem möglich. Wir raten allerdings nur Haltern die sowohl Erfahrung mit der Haltung von Kaninchen, als auch Meerschweinchen haben, sich an den Versuch der gemeinsamen Haltung zu wagen.

Was muss ich bei der gemeinsamen Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen beachten?

Meerschweichen und Kaninchen brauchen einen großen gemeinsamen Käfig

Der wichtigste Punkt bei der gemeinsamen Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen ist, dass immer mehrere Meerschweinchen mit mehreren Kaninchen zusammengehalten werden müssen. So hat jedes Tier die Möglichkeit mit Artgenossen zu kommunizieren und seine Art des Sozialverhaltens auszuleben. Allerdings kann es auch in dieser Konstellation zu Übergriffen von Kaninchen auf Meerschweinchen (oder umgekehrt) kommen. Natürlich kann es auch trotzdem passieren, dass ein umherspringendes Kaninchen ausversehen auf ein deutlich kleineres und leichteres Meerschweinchen springt und dieses dabei verletzt.

Der zweite wichtige Punkt ist Platz. Der gemeinsame Käfig muss mindestens 2 m² Grundfläche pro Kaninchen und 0,5 m² Grundfläche pro Meerschweinchen haben. Außerdem sollte jede Tierart einen Bereich im Käfig haben, wohin sie sich zurückziehen kann. Die die jeweils andere Tierart sollte keinen Zugang zu diesem Bereich haben. In diesen getrennten Bereichen sollte jeweils auch die Fütterung stattfinden.

Bei der gemeinsamen Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen ist es besonders wichtig, dass Du Tiere genau im Auge behältst, damit Du bei auftretenden Problemen und Streitereien zügig eingreifen kannst, um die Tiere zu trennen.

 

Gefällt Dir unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!


Ähnliche Beiträge